Good Scientific Practice in Industrial Ecology – A Factsheet

By | 9th October 2019

Inspired by discussions during the ISIE conference in Beijing, I compiled a fact sheet on Good Scientific Practice in Industrial Ecology, based on some teaching material that I had available and input from colleagues who are acknowledged. The document, which is available under http://www.teaching.industrialecology.uni-freiburg.de/Content/IEooc_Methods_Good_Scientific_Practice.pdf is part of the industrial ecology open online course (IEooc). It… Read More »

Vergleichende Ökobilanz von Batterie- und Brennstoffzellen-PKWs

By | 31st July 2019

Um es gleich vorwegzunehmen: Aussagen wie „Technologie xy ist nachhaltig.“ oder „besser für die Umwelt“ als bisherige Lösungen sind bestenfalls Marketingphrasen, die weder mit der Realität noch mit einer wissenschaftlichen Weltauffassung vereinbar sind. Das liegt einfach daran, dass technologische Lösungen nur Bausteine in einem komplexen Mensch-Natur-Technik-System sind. Letzteres kann als Gesamtsystem nachhaltig sein oder nicht,… Read More »

Research infrastructure needs for industrial ecology

By | 9th May 2019

– Some reflections to spur a discussion during this year’s conference season – The future of industrial ecology research will be more collaborative. Tackling pressing research questions with high quality science will require more work and knowledge than what the typical PhD candidate-postdoc-supervisor constellation can encompass, and deep collaboration in large multi-disciplinary teams will be… Read More »

Zur Klima- und Landnutzungsbilanz von Dieselkraftstoff (B7)

By | 25th April 2019

Im Jahr 2016 war der Verkehrssektor für mehr als 18 Prozent der Treibhausgasemissionen Deutschlands verantwortlich. [1] Die Beimischung von ‚Biotreibstoffen‘, also Diesel oder dieselähnlicher Substanzgemische aus nachwachsenden Rohstoffen ist eine Möglichkeit, die Abhängigkeit von fossilen Energiequellen zu senken und die Klimabilanz des Transportsektors zu verbessern. Voraussetzung für eine verbesserte Klimabilanz ist natürlich, dass die Treibstoffe… Read More »

Vom Appetit, fliegenden Früchten und dem Klimawandel

By | 14th March 2019

[English summary below] Essen ist längst mehr als nur satt werden – es ist eine Lebensart, Plauderthema, Ersatzreligion für manche und eine Plattform, um Umweltbewusstsein zu zelebrieren und zu demonstrieren. Letzteres zurecht, denn die industrielle Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion tragen signifikant zu mehreren globalen Umweltproblemen bei, unter anderem zur Reduktion der Artenvielfalt, zur regionalen Wasserknappheit und… Read More »

Confessions of Reviewer 2

By | 21st December 2018

During the last eight years, I have peer-reviewed about 100 manuscripts for the industrial ecology (IE) community. I now accept around two invitations per month, and enjoy (in most cases) learning about fresh research from the various branches of the field and duly checking and giving feedback on it. When accepting review invitations from the… Read More »

EU28 carbon footprint has stayed constant over the period 1995-2011, material footprint increased by 20%

By | 9th December 2018

Environmental footprints measure pressure indicators such as greenhouse gases (GHG), material, land, or water use in global supply chains [1]. Figures 1, 2, and 3 show the GHG emissions of the global supply chains of the entire final consumption in all 28 EU countries (almost half or them only joined the EU in 2004 or… Read More »

Why a Two-pillar Model is a Better Choice for Conceptualizing Sustainability…

By | 2nd December 2018

…than the common three-pillar conceptualisation. The three pillar model, grounding sustainability on economic, environmental and social aspects, has become a commonplace intellectual framing whenever there is a need to defined and explain the scope of the concept ([1], Fig. 1). Here, I argue that two of the pillars: the environmental and the social ones, are… Read More »

Was eine Steuer auf CO2 leisten könnte – und was nicht

By | 16th November 2018

[What a tax on carbon dioxide could achieve, and what not. English summary below] Eine Besteuerung des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) aus der Verbrennung oder Herstellung emissionsintensiver Energieträger und Produkte ist bereits in 18 Ländern aktiv oder fest vorgesehen.[1] Deutschland gehört nicht dazu, hat aber klimagasrelevante Abgaben in Form der Ökosteuer und durch die Einbindung in… Read More »

Land-Fußabdruck des Endverbrauchs aller Bundesbürger: Dreimal so groß wie Deutschland!

By | 31st October 2018

Deutschland ist ein Netto-Importeur von landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Im Jahr 2016 wurden Nahrungsmittel im Wert von 81 Milliarden Euro importiert und solche im Wert von 70 Milliarden Euro exportiert. [1] Die Herstellung der importierten Nahrungsmittel nimmt in den jeweiligen Ursprungsländern Ressourcen in Anspruch und trägt dort zur Wertschöpfung bei. Hier soll die Inanspruchnahme der Ressource Land… Read More »